Springe zum Inhalt →

Porrada Geek! #57

So, wieder in den gewohnten Rythmus mit Training und Posten. Wobei es nur noch diese Woche sein wird. Denn nächste Woche sind wir im Urlaub im Ausland und dann macht mein Dojo Sommerpause. Das Team ist gerade dabei etwas zu organisieren, bin gespannt, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme. Aber ich greife ja voraus.

Gestern ging es weiter im Closed Guard Programm. Ich habe am letzten Mittwoch die Chokes verpasst, dann heißt es warten auf den nächsten Zyklus. Warm up war diesmal etwas aus der Selbstverteidigung. Ich tendiere ja immer mehr zu dieser Interpretation von BJJ. Ich kann mich noch nicht mit dem Turniergedanken anfreunden. Dabei denke ich immer an Olympisches Karate und das sieht ja wirklich mehr nach Schach und „wer zuckt zuerst“ aus anstatt nach einer Kampfkunst. Der Drill war das Ziehen in die Guard und das Schließen der High Guard. Und ich habe das Gefühl, dass es diesmal besser geklappt hat. Gut, wen wundert es nach dem Debakel vom letzten Montag.

Die Übungen haben mir auch gut gelegen. Armbar aus der Positon, wenn der Gegner in deiner Closed Guard kniet. Armbar aus der Position, wenn der Gegner aufsteht und man in einer „Kerze“ ist. Und als letzte Übung in der Closed der Lumberjack Sweep. Das ist, wenn man in die „Kerze“ hochgezogen wird, man dann beide Füße des Gegners packt und ihn mit der Hüfte nach hinten umstößt. Das ging einfacher, als ich anfänglich vermutete habe.

Das Sparring war wieder ein Highlight. Irgendwie wollten alle Blue Belts mich in die Mangel nehmen. Ist ja gut, eine White Belt war auch dabei, aber der hat vier Streifen und ich zähle ihn jetzt einfach zu den Blauen. Also habe ich zwar total kaputt angenommen und danach war ich noch kaputter, so das ich die vierte Runde aussetzen hab müssen. Manchmal ist der Geist doch nicht stärker als der Körper. =)

OSS!

Veröffentlicht in Brazilian Jiu-Jitsu

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar