Springe zum Inhalt →

Porrada Geek! #86

MONTAG! Ich habe das Training gebraucht. Ich musste Wut ablassen. Und es hat auch gut geklappt.

Nach dem Solo Aufwärmen ging es wieder in die Partneraufwärmübungen. Wieder habe ich mir einen Gewichtsklassenpartner ausgesucht. Das war ein Fehler. =) Denn der Drill war 2 Minuten von der Side Control in Knee on Belly dann Windshield Wiper ins Knee on Belly auf die andere Seite und runter in die Side Control und dann wieder zurück. Mit dem Knee on Belly habe ich eh eine Hassliebe. Vielleicht könnt Ihr fleißigen Leser Euch an meinen ersten Samstag erinnern, das war ein Knee on Belly. Dann zwei Minuten das Gewicht meines Kollegen aushalten war auch heftig, und er weiß wie er sein Gewicht einsetzten kann. Meine eigene 2 Minuten haben mich dann gut platt gemacht.

Thema diesmal Juji Gatame aus der Knee on Belly Position. Oder wie das normale Volk es nennt: Armbar. Endlich mal wieder. Es ist eigentlich die erste Submission, die man im BJJ lernt, und ich habe sie auch So oft gemacht und trotzdem gelingt sie mir nie im Sparring. Also weiter üben. Das hat auch gut geklappt. Ich konnte ein paar Details mehr Detail lernen. Von dem Beine zusammenbeißen bis zu den richtigen Fußstellungen. Ich bin mit mir zufrieden.

Das Sparring war klasse. Ich konnte dann noch den Rest meiner Energie rauspowern. Bei jedem Zweikampf durfte der Gewinner bleiben. Auch wenn ich es nicht geschafft habe, mal eine Runde drin zu bleiben, konnte ich ein paar gute Runden durchziehen. Ich bin immer noch zu hektisch und manchmal einfach zu langsam. Ich schiebe das jetzt einfach mal auf den Altersunterschied zwischen mir und meinen Trainingspartner.

Oss!

 

 

Veröffentlicht in Brazilian Jiu-Jitsu

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar