Springe zum Inhalt →

Porrada Geek! #78 + #79

OK. Der Post kommt sehr spät und ich erlaube mir auch beide Trainingstage dieser Woche in einen Post zu packen. Es war meine letzte Arbeitswoche und meine Akkus waren (und sind es eigentlich immer noch) komplett leer. Hätte ich eine Woche früher in den Urlaub gehen können, ich hätte es gemacht.

Ins Training zu gehen, ist mir jedoch viel leichter gefallen. Wobei mich auch nur der Gedanke „Geh hin, mach dich körperlich fertig und choke die Leute aus.“ hingetrieben hat.

Das Thema der Woche waren Take downs. Single und Double leg Take downs und deren Defense. Ehrlich gesagt, kann ich mich an die Drills kaum noch erinnern. An die Technik schon, aber was genau wir wann gemacht haben, das ist fast komplett weg. Am Mittwoch habe ich mit einem Partner trainiert, mit dem ich, glaube ich, noch nie trainiert habe. Ein sehr Netter und er erinnert mich so sehr an Rokas von Martial Arts Journey Channel. Die Zwei haben sich sogar fast gleichzeitig die langen Haare abgeschnitten, dass ich schon gezweifelt habe, dass es unterschiedliche Personen sind.

An beiden Tagen war die Sparringsrunde nach dem Stationen-Rotation-Vorgehen. Und ich habe es, weil es doch vorletzte Woche nicht ging, mich an beiden Tagen auf eine Station gesetzt. Das sogar für jeweils zwei Runden, denn gegen Ende fanden sich keine Freiwilligen mehr. Ich weiß nicht, ob das wirklich so gut war, denn ich bin jetzt immer noch total kaputt. Aber es hat so gefetzt. In meinen „normalen“ Runden, bin ich auch mehrfach auf den Professor gestoßen. Es ist unglaublich, ich komme mir immer so hilflos vor. Dafür bin ich viel viel ruhiger geworden. Zumindest kommt mir das so vor.

Oss!

Veröffentlicht in Brazilian Jiu-Jitsu

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar